PDF in der Druckvorstufe

Januar 26th, 2015

Es gibt vielfältige Möglichkeiten ein PDF zu erstellen, dieses zu bearbeiten, in verschiedenen Situationen einzusehen und auszugeben. Das Buch „PDF in der Druckvorstufe“ von Peter Schneeberger, welches im Verlag GalileoPress erschien, bietet einen ausführlichen Überblick darüber.

Auf 26 Kapiteln und 910 Seiten wird unter anderem ausführlich über Distiller-Einstellungen bis hin zu Funktionen in Layout-Programmen, PDF-Überprüfung, Bearbeitung sowie Ausgabe unterrichtet. Damit man den Überblick über die Möglichkeiten nicht verliert, gibt es am Anfang der sehr umfangreichen Publikation eine Inhaltsübersicht. Auf einem Blick sieht man die Inhalte der 26 Kapitel gelistet, so dass sogleich an der gewünschten Stelle eingestiegen oder fortgesetzt werden kann.

Ziel des Buches aus dem Verlag Galileo Design ist es, einen fundierten Überblick über technologische Basisinformationen sowie programmspezifische Grundlagen zu Acrobat und modernen Arbeitsweisen von der Datenerstellung über PDF bis hin zur Ausgabe zu vermitteln. Angesprochen werden hier nicht nur Druckvorstufenbetriebe. Auch Grafiker, Agenturen, Verlage, Marketingabteilungen und Datenverarbeiter sollen auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden.

Neben Erläuterungen zu Technologien und Standards geht es im Buch ausführlich um Inhalte wie die Erstellung, Überprüfung, Bearbeitung, das Ausschießen und die Ausgabe von PDF-Dateien. Dabei wird auf automatisierte Abläufe eingegangen, das Farbmanagement umfassend behandelt, PostScript erläutert, auf Transparenzen hingewiesen und vieles mehr. Über den Export aus QuarkXPress, InDesign, Illustrator, CorelDraw bis hin zum Druckjob-Management, dem Arbeiten mit Preflights, PitStop, callas pdfToolbox etc. findet man detaillierte Informationen zu nahezu jedem Thema, das mit PDF in Verbindung steht.

Die DRUCKHELDEN meinen „Daumen hoch“. Für 69,99 EUR ist das Buch zwar nicht sehr günstig, allerdings erhält man für diesen Preis 910 ausführlich beschriebene Seiten in einem 2 Kilogramm schweren Buch.

Quelle: designerinaction.de

Druckprodukte stellen sich vor: Beachflags!

Januar 16th, 2015

beachflags
Seit einigen Jahren findet man sie überall. Ob auf Messen oder im Einzelhandel auf offener Straße.
Nun bieten die DRUCKHELDEN die beliebten Fahnen in verschiedenen Formen und Größen an. Die extra große bedruckbare Fläche hält viel Platz für Ihre Werbeideen bereit, welche auf einer Beachflag besonders gut zum Blickfang werden. Unsere Beachflags lassen sich einfach und schnell auf- sowie abbauen und sind durch eine mitgelieferte Tasche ganz bequem zu transportieren. Sie haben die Möglichkeit diese Fahnen im Innenbereich sowie im Außenbereich aufzustellen. Das Material der Flags besteht aus Fahnenstoff (Polyester), inklusive einer flexiblen Mastrute (oben 2 Fieberglasteile, unten Aluminium).Die kleineren Indoor-Beachflags (Größe S) beinhaltet neben einer Transporttasche eine Bodenplatte, die es Ihnen besonders in Innenräumen ermöglicht, die Flags einfach aufzubauen und Ihnen einen sicheren, stabilen Stand zu ermöglichen.
Die Größe M dagegen enthält neben der Transporttasche einen Bodendübel, sodass sich die Flags im Außenbereich (Rasen, Erde,Sand..) professionell sichern und im Boden befestigen lassen.

Erhältlich sind die Beachflags in folgenden Formen und Größen:

Beachflags Classic
Größe S
Format: 670 mm x 2500 mm (inkl. Rute), Druckformat 750 mm x 2200 mm
Größe M
Format: 840 mm x 3000 mm (inkl. Rute), Druckformat 920 mm x 2650 m

Beachflags Drop
Größe S
Format: 880 mm x 2000 mm (inkl. Rute), Druckformat 920 mm x 1690 mm
Größe M
Format: 845 mm x 2430 mm (inkl. Rute), Druckformat 885 mm x 2065 mm

Farben und Material aller Beachflags
Farben: 4/0-farbig Euroskala/- (einseitig bedruckt)
Material: Fahnenstoff (Polyester), inklusive flexibler Mastrute (oben 2 Fieberglasteile, unten Aluminium)